Lyrik im Kopf. Lyrik im Kabinett.

Prosa lässt in meinen Gedanken ganze Szenarien entstehen. Lyrik hingegen einzelne Bilder, die im Einzelnen intensiv sind. Wie Anaïs Nin in einem ihrer Tagebücher aus einem Leseerlebnis heraus über den lyrischen Roman Paulina 1880 (1925) des französischen Schriftstellers Pierre-Jean Jouve schreibt:

»Mit der Droge der Poesie gehen Wahrheit und Hellsicht leichter ein […] Sprache wird zur magischen Arznei. Der Rhythmus steckt an, und die fließenden Bilder strömen unmittelbar, ohne Ablenkung in das Unterbewußte hinab.«

»Pierre-Jean Jouve beschreibt eine Welt, in der Visionen, Halluzinationen, Symbole, die wir normalerweise in unser nächtliches Erleben wegdrängen, in vollem Tageslicht […] auftreten, in denen Wünsche und Fantasie, Traum und Aktion, Träumerei und Leidenschaft ineinander verschmelzen. Er versucht gar nicht, alles und jedes zu erleuchten […] Im Leben kommen die Erleuchtungen plötzlich […] wir schöpfen höchste Freuden aus Illusionen.« (Die Tagebücher der Anaïs Nin, Band 2)

Ihre Beschreibung hat mich neugierig gemacht. Der Roman ist bestellt (Suhrkamp 1970, aus dem Französischen von der Schriftstellerin und Übersetzerin Elisabeth Borchers). Bald mehr Lyrik in meinem Kopf – vielleicht auch bald mehr davon auf der schreibstation.

Hier in München findet Lyrik vor allem im Lyrik Kabinett statt, versteckt in einem hübschen Hinterhof in der Amalienstraße (83a). Poesie pflastert die Steine auf dem Weg hinein. Das Kabinett wurde 2003 als gemeinnützige Stiftung gegründet und bietet regelmäßig allerhand verschiedene Veranstaltungen lyrischer Natur, und eigene Publikationen, die »den Erhalt und Ausbau der internationalen Lyrik-Bibliothek« sichern sollen. Eine Hochburg der Lyrik, mitten im Universitätsviertel. Es lohnt sich, mal einen Fuß über die Poesie zu setzen!

 

 

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s