Spanien III: grundfarben und grundtöne

weltkarte

In rot und gelb und grün und blau haben wir uns alle Zeit der Weltkarte genommen. Die Uhren ticken anders in Spanien. Und den Joghurt gibt es nur im Viererpack. Am Frühstückstisch in Gràcia/Barcelona und den ganzen Weg entlang. Wir beginnen unsere Reise an diesem Julimorgen. Mit Pfirsichen, Nektarinen, Aprikosen und Pflaumen im Gepäck. Die Feigen klauen wir unterwegs. Und den Balkongarten und das Zitronentor gegenüber lassen wir mit einem sanften Gruß zurück.

cindysdschungel

IMG_20140727_100206

In rot und gelb und grün und blau picknicken wir, wo es uns gefällt. Tomaten und Käse und Gurken und der Himmel. Und der Himmel. Und der Himmel. Lleida, Alfajarín, Zaragoza, Olite, Pamplona. Gemeinsam sind wir wie ein Regenbogen. so farberfühlt. Wir tauchen auf und verschwinden, wie es uns gefällt. Dort, wo wir uns selbst am wenigsten erwarten. Kein Anfang und kein Ende. Kein Rechts und kein Links. Kein Vorne und kein Hinten. Keine Richtung. Und kein Tempo. Wir schlagen die Zelte auf und bauen sie ab, wo es uns gefällt. Wir klettern, rutschen, spazieren, rennen, purzeln, hinauf und hinab, wie es uns gefällt. Und wir bauen die Luftbrücke von einem zum anderen. Von uns zu uns.

 »…then all the colours of the rainbow fell in my eyes.«

(Yellow brick road – Angus & Julia Stone)

»I´ve got a rainbow in my head….«

(Rainbow in my head – Sunspiration)

In rot und gelb und grün und blau umgibt uns das Land. so farberfühlt. Fahrtwind, Ferne, Fantasie. Wir wandeln in zeitlosen Geschichten. Wie zuvor im Parc del Laberint. Wir suchen die Mitte. Grundfarben und Grundtöne. Und unsere Träume wachsen ins Unermessliche. Wie die Pflanzen in den Gewächshäusern im Parc del la ciutadella. Wie der erste Sonnenuntergang am Meer. Am Meer. Am Meer. San Sebastián, Zarautz, Mundaka, Bilbao, Comillas, Santander. Und an jedem Ufer. wiegt uns. ein neues Boot. über den Atlantik hinweg. gemeinsam zu den Sternen.

»There are stars, exploding around you and there ist nothing there is nothing you can do.« (The Visitors – Ragnar Kjartansson)

Unterwegs in Dauerschleife:

 Let in the Light – Moderat

Ransom Notes / Veto / Tremors – SOHN

Heavenfaced / Graceless – The national

Going home – Àsgeir

Looking too closely / Shakespeare – Fink

A long time ago – First Aid Kit


labyrinthgarten

gewächshaus

traumboote

  »Es war ein glitzernder glühender [Weg] , getränkt von vielen langen gehegten Träumen und dem Wein vieler Sehnsüchte.«

(Die Tagebücher der Anaïs Nin 3)

letztermeergruß

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s