Im Fünferpaket

Edition_fünf_logo.svg

»Ich interessiere mich für gute Literatur und für Frauenleben«, sagt Silke Weniger auf meine Frage, warum sie edition fünf gegründet hat  einen Verlag in dem einmal im Jahr, immer im Herbst, fünf Bücher erscheinen, die eines gemeinsam haben: Sie stammen von Autorinnen. Eine bemerkenswerte Sache. Denn so ein ausgewähltes Fünferpaket begegnet einem nur hier. Hier ist eigentlich Hamburg. Hier ist Silke Weniger aufgewachsen, hier findet der größte Teil der Verlagsarbeit statt. Sie hat allerdings in München studiert und lebt und arbeitet bis heute dort. Ihre Literaturagentur befindet sich in Gräfelfing. Hamburg ist aber immer ihr Herzensort geblieben, ebenso wie edition fünf ihre Herzensangelegenheit geworden ist. Gut, denke ich mir. Ich mag Wasser und Wind. Und ich mag gute Literatur und interessiere mich für Frauenleben. Also frage ich weiter  in fünf Fragen.

Hinter edition fünf steckt nicht nur das Fünferpaket, sondern auch ein fünfköpfiges Team. Wie haben Sie sich gefunden?

 »Ich habe mehrere Male im Sommer an der Textwerkstatt der BücherFrauen-Akademie in der Akademie am Meer auf Sylt teilgenommen, die von Karen Nölle geleitet wurde. Wir teilten von Anfang an die selbe Begeisterung für bestimmte Texte. Daher war klar, dass Karen die Herausgeberin von edition fünf werden musste. Unsere Gestalterin Kathleen Bernsdorf kam im Zuge der Vorbereitungen dazu. Wir haben uns mehrere Gestaltungsentwürfe angesehen und uns für sie entschieden, weil schnell offenbar wurde, wie wunderbar sie sich mit den Inhalten unserer Bücher auseinander gesetzt hat. Sophia Jungmann kam 2012 als Lektorin dazu. Und Edition Nautilus haben wir gezielt angesprochen, um sie als Kooperationspartner für den Vertrieb zu gewinnen.

Wie ist die Idee zu edition fünf entstanden?

»Während des Seminars auf Sylt fiel uns immer wieder auf, dass Texte von Autorinnen, die wir verwenden wollten – Eudora Welty, Alice Munro oder Marilynne Robinson beispielsweise – noch nicht ins Deutsche übersetzt worden waren oder nur noch antiquarisch erhältlich waren. An diesem Zustand wollten wir etwas ändern. Die Frage, wie Frauen schreiben, oder ob sie anders schreiben als Männer interessierte uns in diesem Zusammenhang nicht. Aber was sie zu erzählen haben, das interessierte uns.

Seit 2010 gibt edition fünf nun jedes Jahr ein Fünferpaket heraus. Wie werden die Werke ausgewählt?

»Wir haben uns von Anfang an eine feste Struktur auferlegt. Jedes Fünferpaket enthält ein Debüt, einen Klassiker, Kurztexte, eine Biografie oder Memoiren und einen Schmöker. Das Motto kristallisiert sich durch das erste Werk, das wir fest in das nächste Programm aufnehmen. Unser Motto im letzten Jahr, „Verstrickungen“, stand in dem Moment fest, als uns die Biografie „Du wolltest deine Sterne. Sylvia Plath und Ted Hughes“ von Diane Middlebrook angeboten wurde. Mit der Entscheidung für dieses Buch war klar, dass die vier anderen Werke ebenfalls um die Themen Liebe und Beziehung kreisen müssen. Die Auswahl der Bücher treffen wir gemeinsam, wobei Karen Nölle und Sophia Jungmann jahrelange Vorarbeit leisten, indem sie sehr viel lesen. Ich selbst schlage Werke vor, die mir in vielen Jahren meiner Arbeit als Literaturagentin aufgefallen sind und die ich auf dem aktuellen deutschen Markt vermisst habe. Einige Titel finden ihren Weg durch Vorschläge von Buchhändlerinnen, Übersetzerinnen und Lektorinnen zu uns. Inzwischen erreichen uns auch Vorschläge für Originalausgaben, die wir gerne aufgreifen. So sind beispielsweise die Bücher von Alice Pung und Susanna Alakoski zu uns gekommen.«

Wer liest edition fünf?

»Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Unsere Bücher sind – anders als die Frauenliteratur der 70er/80er Jahren – nicht inhaltlich auf ein Zielpublikum zugeschnitten. Mit der Ausstattung haben wir uns jedoch bewusst ein weibliches Gesicht gegeben. Wir wollten gezielt Frauen ansprechen, um auf den weiblichen Aspekt der erzählten Geschichten hinzuweisen. Aus der Resonanz wissen wir, dass wir auch männliche Leser haben. Insgesamt sprechen wir ein literarisch interessiertes Publikum an, das genau wie wir findet, dass gute Bücher nicht veralten. Tatsache ist jedenfalls, dass es heute sehr wichtig ist, ein Programm bereits im Vorfeld zu definieren. Einfach Bücher in die Hand zu nehmen und zu ergründen, einfach nur, weil sie schön und interessant erscheinen – diese Art von Lesereise nimmt heute leider kaum jemand mehr auf sich.«

Und was hält das neue Fünferpaket bereit?

»Das kam vor wenigen Tagen frisch aus der Druckerei Pustet in Regensburg. Das Motto lautet „Alleingänge“. Es enthält „Hanomag“ von Hella Eckert, das ich vor allem wegen seiner besonderen Hafenatmosphäre der 60er Jahre empfehle. Außerdem haben wir „Elizabeth und ihr deutscher Garten“ der Engländerin Elizabeth von Arnim neu übersetzen lassen. Der italienische Klassiker „Agnese geht in den Tod“ von Renata Viganò erscheint bei uns in überarbeiteter Übersetzung. Unsere zwei Originale sind „Wiederbelebung“ von der in Amerika hochgeschätzten Judith Barrington und „Alles absolut bestens bei mir“, eine Anthologie mit 15 Alleingängen aus Finnland, ausgewählt von Helen Moster. Mit Letzterem beziehen wir uns auf das diesjährige Gastland der Frankfurter Buchmesse und das Wort „Alleingänge“ passt, wie ich finde, hervorragend zu der Art und Weise, wie finnische Frauen im Leben stehen.«

Silke Wenigers bisheriger Favorit stammt übrigens aus der Mottoreihe »Wagnisse« von 2011: Vor ihren Augen sahen sie Gott von Zora Neale Hurston. Auch ich habe mich beim Durchstöbern der mittlerweile 25 Bände zu einem Wagnis hinreißen lassen: Vom Wagnis die Welt in Worte zu fassen von Eudora Welty. Die Autorin erzählt darin ihren Weg in die Schriftstellerei. »Denn jedes echte Wagnis geht von innen aus«, schreibt sie und mein erster Gedanke dazu war, ob nicht das Schreiben an sich das größte Wagnis überhaupt ist. Die Rezension folgt in Kürze.

Info: Alle Bände sind einzeln im normalen Buchhandel oder direkt über die Website des Verlags oder im Shop von Edition Nautilus erhältlich. Seit diesem September gibt es die Bücher auch als Ebooks. edition fünf ist auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 4/1 am Stand D37.

editionfünf

Bilder: edition fünf

Advertisements

One Comment on “Im Fünferpaket”


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s