auskunft von may ayim

Biografie und Identität – Lebensgeschichte im interkulturellen Kontext hieß ein Seminar, an dem ich in meinem Bachelor-Studium teilgenommen habe. Ich hielt ein Referat über May Ayim, eine afrodeutsche Dichterin aus Berlin. Warum ich sie ausgewählt hatte, weiß ich nicht mehr. Ich erinnere mich aber, dass es schwer war, an ihre Gedichte zu kommen; die Bände waren vergriffen und wurden nicht mehr nachgedruckt. Mittlerweile gibt es sie wieder beim Orlanda Verlag. Ich habe Nachtgesang damals bei einem Antiquariat gefunden. Seither ist der Gedichtband ein fester Bestandteil in meinem Bücherregal – weil ich schön finde, wie er sich dort einreiht; weil mir ihre Gedichte gefallen. Eines vor allem ist mir im Kopf geblieben: auskunft. Von Zeit zu Zeit lese ich es wieder, auch heute Morgen. Es ist das Gedicht, das ich im Seminarraum an die Wand projiziert habe. Ein Gedicht, das damals wie heute gilt. Hinter die zweite Zeile setze ich gedanklich immer einen Punkt.

meine heimat

ist heute

der raum zwischen

gestern und morgen

die stille

vor und hinter

den worten

das leben

zwischen den stühlen

In Berlin gibt es das May-Ayim-Ufer; direkt an der Spree, gleich beim Schlesischen Tor. Ich werde es bei meinem nächsten Besuch auskunftschaften.

IMG_20151008_130018

Titel: Nachtgesang; Dichterin: May Ayim; Orlanda Verlag; 116 Seiten.

Advertisements

2 Kommentare on “auskunft von may ayim”

  1. Cindy sagt:

    Wunderschöne Zeilen, wunderschönes Cover!
    & ich helfe dir gerne beim Auskunftschaften…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s