umnachtet

unspecified03p85hyo

»It´s always night

otherwise we wouldn´t need

light.«

(Thelonious Monk)

 

Mit der Nacht

durch die Nacht

in die Nacht mit Etel Adnan, *1925 in Beirut, Libanon.

 

»Schlafen nicht als Abwesenheit von Wachsein, sondern als das Betreten einer anderen Welt […] Die Nacht ist das Reich der Träume, und Träume sind die größten Expansionen unseres Geistes.«

»Von allen Energien, die wir atmen, ist es am besten, jenen zu folgen, die Träumen entspringen.«

»Worten haftet eine Jenseitigkeit an.«

»[…] Bewegung auf Bewegung, Welle auf Welle, Atem für Atem, Beteuerung für Beteuerung.«

»Ich verbringe Stunden damit, auf die nächste Stunde zu warten.«

»Ein Passagier besteigt ein Schiff. Lasst uns leben, ehe wir sterben.«

»Übrigens sind wir nur ein Fenster zur Welt.«

»Keine Angst vor Widersprüchen […] heutzutage nähren sie meine Gedanken.«

»Heute Nacht habe ich meinen Schatten eingeladen.«

»Nacht ist eine samtene Erfahrung [..] Es handelt sich auch um eine Welt, in der die Sicht […] am größten ist. Dies ist das Gewebe des interstellaren Raums.«

 

Nacht

um Nacht

um Nacht. umnachtet.

 

Nacht von Etel Adnan, Edition Nautilus, 92 Seiten.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s